Nav Ansichtssuche

Navigation

Rad Uni WuppertalDie Bedeutung des Radverkehrs in unseren Städten und auch im nimmt zu und parallel dazu auch das Problembewusstsein gegenüber dem Radverkehr. Doch die Schaffung sicherer Radverkehrsnetze ist eine Mammutaufgabe: Noch immer enden an vielen Stellen Radwege abrupt, Radrouten sind lückenhaft und Unfallschwerpunkte nicht entschärft.

Damit ein nachhaltiger und fahrradfreundlicher Stadtumbau gelingen kann ist auch ein Umbau der Planungsstrukturen bei Gemeinden, Landkreisen und in der landesweiten Planung nötig. Doch gerade im Bereich der Radverkehrsplanung prägt Fachkräftemangel den Alltag. In ganz Deutschland suchen Planungsbüros und die öffentliche Verwaltung händeringend nach Fachleuten, die die Bedürfnisse der Radfahrenden kennen und die Mobilität von morgen mit ihrer Fachkompetenz voranbringen. Die Masterstudiengänge rund um die 7 „Stiftungsprofessuren Radverkehr“ vermitteln ein solches Wissen. Vielleicht ist das ja was für dich!

Im Februar 2020 übergab das Bundesverkehrsministerium Zukunftsschecks an sieben Hochschulen für die neuen Rad-Professuren. Mit den neuen Lehrstühlen soll der Radverkehr in Forschung und Lehre verankert und von Anfang an in den Gebieten Verkehrsforschung, -planung, -sicherheit oder Gesetzgebung berücksichtigt werden. Das erlernte Wissen wird dringend gebraucht: Zahlreiche Planungsbüros, Gemeinden und Landkreise suchen – nicht selten ohne Erfolg – nach Fachplanern für Radverkehr, die auf die Bedürfnisse des Radverkehrs zugeschnittene Planungen konkret vor Ort umsetzen und den fahrradfreundlichen Stadtumbau voranbringen.

Die Masterstudiengänge werden vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) mit 8,3 Millionen Euro gefördert. Dafür wurden sieben aus 33 Hochschulen ausgewählt, deren neu erstellte Masterstudiengänge du größtenteils schon im Wintersemester 2021/22 belegen kannst.

Eine Förderung des BMVI erhalten:

1. Bergische Universität Wuppertal

Bei der Bergischen Universität Wuppertal ist ein konsekutiver Masterstudiengang Radverkehrsingenieurwesen noch in Planung.

2. Frankfurt University of Applied Sciences

Neben dem neuen Master-Studiengang „Nachhaltige Mobilität“, für den man sich zum Wintersemester bewerben kann, profitiert ebenfalls die grundständige Lehre in den Bachelor- und Masterstudiengängen der UAS Frankfurt von der neuen Professur.
Mehr Informationen gibt es hier.

3. Hochschule Technik und Wirtschaft Karlsruhe

Die Professur für Radverkehr im Studiengang Verkehrssystemmanagement an der Fakultät für Informationsmanagement und Medien wird seit dem Sommersemester 2021 besetzt. Eine Bewerbung zum Wintersemester 2021 ist möglich.
Mehr Informationen gibt es hier.

4. Hochschule RheinMain Wiesbaden

Einen gemeinsamen Masterstudiengang in Wiesbaden und Frankfurt soll es im Wintersemester 2022/23 geben. Einzelne Module sind bereits jetzt in die grundständigen Bachelorstudiengänge der beiden Hochschulen integriert. Ab dem Wintersemester 2020/2021 wird es eine Vertretungsprofessur an der Hochschule RheinMain geben, bis die Stiftungsprofessur offiziell besetzt werden kann.
Mehr Informationen gibt es hier.

5. Ostfalia Hochschule Wolfenbüttel

Seit November wird die Stiftungsprofessur für das Fach Radverkehrsmanagement an der Ostfalia Hochschule am Institut für Verkehrsmanagement besetzt. Der Masterstudiengang Mobilitätsmanagement ist noch in Planung, in bestehende themennahe Studiengänge ist die Professur bereits integriert.
Mehr Informationen gibt es hier.

6. Technische Hochschule Wildau

Die Stiftungsprofessur ist noch nicht besetzt. Der dreisemestrige Master-Studiengang „Radverkehr in intermodalen Verkehrsnetzen“ kann dennoch seit dem Sommersemester 2022 an der Technischen Hochschule Wildau angeboten werden.
Mehr Informationen gibt es hier.

7. Universität Kassel

Der Masterstudiengang „Mobilität, Verkehr und Infrastruktur“, der Inhalte von Ingenieur- bis Rechtswissenschaften verbindet, wurde in Kassel anlässlich der Professur aufgebaut. Bereits bestehende Studiengänge mit thematischem Bezug profitieren ebenfalls von der Professur. Zum Wintersemester 2021 kann man sich bewerben.
Mehr Informationen gibt es hier.

Konnten wir dein Interesse wecken? Nutze die Chance und bewirb dich zum Wintersemester 2021/22 bei einem der Masterstudiengänge rund ums Rad!

Allgemeine Hintergründe zu den Stiftungsprofessuren
Steckbriefe der Stiftungsprofessuren Radverkehr

Navigation

 

Anzeigen

MehrPlatzFuersRad 200

Logo FFA

Kaufprämien für Lastenräder in Sachsen