Nav Ansichtssuche

Navigation

ProjektRadlandSachsen quadratDie Verkehrswende ist in aller Munde. Deutschland hat sich im Verkehrssektor extrem ambitionierte Ziele gesetzt. Auch die Kenia-Koalition in Sachsen hat großes vor: Bis 2025 soll sich der Anteil des Fahrrads am Verkehrsmix verdoppeln. Doch wie das gehen soll, davon ist ziemlich wenig Konkretes zu hören. Und außerhalb der Großstädte unterschätzen Entscheider und Planerinnen oftmals die Rolle, die das Fahrrad für die Verkehrswende übernehmen könnte.

Damit nicht genug: Besonders im ländlichen Raum steigt die Unzufriedenheit und ein großer Teil der Kritik bezieht sich auch auf vernachlässigte Infrastrukturen und seit langem uneingelöste Versprechungen. Auch fehlende Radwege sind Grund für Frust. Immer mehr Menschen fühlen sich abgehängt und oft fehlen ihnen die richtigen Ansprechpartner.

Mit dem Projekt RadlandSachsen wollen wir das ehrenamtliche Engagement für Mobilität mit dem Rad außerhalb der sächsischen Großstädte stärken, Projekte anschieben und Menschen zusammenbringen, die sich fürs Rad engagieren.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung. Die Kosten für die Stelle belaufen sich auf knapp 2.000 Euro pro Monat. Solch einen großen Posten kann der ADFC Sachsen (noch) nicht aus Mitgliedsbeiträgen finanzieren. Deswegen stellen wir uns eine Finanzierung auf Spendenbasis vor und benötigen ca. 8.000 Euro pro Jahr.

Mit deiner Unterstützung als dauerhafte oder einmalige Spende können wir loslegen und in Sachsen auch über Chemnitz, Dresden und Leipzig hinaus mehr erreichen!

Navigation

 

Anzeigen

Logo FFA

Kaufprämien für Lastenräder in Sachsen


ProjektRadlandSachsen200