Nav Ansichtssuche

Navigation

Beispiel 1: VVO  – MDV

Im Frühjahr 2007 war ich von Dresden aus, mehr oder weniger den ganzen Tag, mit dem VVO (Raum Dresden-Oberelbe) unterwegs. Abends sollte es dann nach Leipzig gehen. Auf jeder Fahrt zwischen Dresden und Leipzig hatte ich in der Regionalbahn immer wieder gehört, dass der eine Verkehrsverbund in Riesa (VVO) endet und der andere in Oschatz (MDV) beginnt. Nach meiner Logik grenzten VVO und MDV damit aneinander. In Wirklichkeit tun sie dies jedoch nicht.

Ich kaufte mir also eine Fahrrad-Tageskarte für den Verbundraum des VVO, nach längerem Studium der Aushänge für ca. 4 €, also immerhin preiswerter als eine Fahrrad-Tageskarte für die Deutsche Bahn (4,50 €). Sehr zu meiner „Begeisterung“ erklärte mir ein Zugbegleiter nach dem anderen, dass ich (deutlich) zuviel bezahlt hatte. Der Schaffner im Zug von Riesa nach Leipzig dagegen erklärte mir dagegen ganz andere Dinge: nämlich dass die Strecke zwischen Riesa und Oschatz verkehrsverbundfreier Raum ist und ich für dieses kurze Stück eigentlich 4,50 € für das Fahrrad zahlen müsste. Aber da ich im VVO bereits zuviel gezahlt hatte, war er gnädig mit mir…

Beispiel 2: MDV – VMS

An den Automaten für VMS-Fahrkarten auf dem Chemnitzer Hauptbahnhof prangt ein Aufkleber: „Fahrradmitnahme im VMS kostenlos“. Kein Wort darüber, dass dies nur für Inhaber von VMS-Fahrscheinen gilt. Wer dies aber weiß, könnte denken, dass es clever ist, sich ein Zugticket für den VMS und eins für den MDV zu kaufen und so die Fahrradkarte zu sparen.

Was man jedoch ebenfalls nicht ahnt: auch VMS und MDV grenzen nicht unmittelbar aneinander. Auf der Strecke Leipzig – Chemnitz endet der MDV in Narsdorf und der VMS in Burgstädt, dazwischen liegt der verfallende Bahnhof Crossen, auf dem die Bahn nicht einmal mehr hält. Auf diesem kleinen Stückchen benötigt man eine Fahrrad-Tageskarte der DB für 4,50 € – für Inhaber einer Bahncard 50 ist das mehr als die Hälfte des Fahrpreises zwischen Leipzig und Chemnitz!

Schauen Sie noch durch? Auch wir haben unsere Schwierigkeiten damit, und wir brauchen Ihre Hilfe! Kennen Sie noch andere Probleme mit Fahrradtickets in Sachsens Zügen? – Dann senden Sie uns bitte Ihre Erfahrungen per E-Mail an AG-Fahrradticket (ätt) adfc-sachsen.de oder per Post an die ADFC-Landesgeschäftstelle Sachsen!

Navigation

 

Anzeigen

MehrPlatzFuersRad 200

 

Logo FFA