Nav Ansichtssuche

Navigation

Monika Micheel

Das Netz der touristischen Radwege in der Oberlausitz wird weiter verdichtet. Der Seeadlerradweg führt auf einem Rundkurs von gut 80 Kilometern Länge durch das Biosphärenreservat „Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft“ und kreuzt dabei die Radfernwege Frosch- und Spreeradweg sowie den regionalen Radweg „Sorbische Impressionen“.

Besonderheit dieses Radwegs sind dreizehn mit Rastplätzen verbundene Beobachtungsstationen, an denen über den Seeadler und andere Attraktionen in der Teichlandschaft informiert wird. Ein Faltblatt des Biosphärenreservats bietet außerdem einen Überblick über Besonderheiten und Verlauf des Wegs.
Am 20. Juli 2009 wurde der Seeadlerradweg offiziell durch den Sächsischen Umweltminister Frank Kupfer eröffnet. Das große Medieninteresse war hoffentlich nicht nur dem Sommerloch geschuldet, sondern auch ein Indiz für das gestiegene Interesse am (touristischen) Fahrradverkehr. Im Grußwort des ADFC wurde auf noch bestehende Probleme mit Wegweisung und Oberflächenqualität der Wege hingewiesen. Insbesondere fehlt es bisher an Vollwegweisern mit Ziel- und Entfernungsangaben gemäß Radverkehrskonzeption Sachsen, mit denen Radfahrer gleichzeitig auf die vielfältigen Möglichkeiten in der Region aufmerksam gemacht werden.

Navigation

 

Anzeigen

Weihnachten 2019 EMG

 

MehrPlatzFuersRad 200

 

Logo FFA