TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Zwischen dem Elberadweg und den zahlreichen radtouristischen Angeboten im Norden existiert es aus sächsischer Sicht noch eine Lücke. Sie zu schließen ist Anliegen des Radwegprojektes Berlin-Dresden, welches der ADFC Sachsen verfolgt.

berlin dresden logo 170Der Radweg Berlin-Dresden ist ein Routenvorschlag für Fahrradtouren zwischen Berlin und Dresden, der seit 2012 von Mitgliedern des ADFC Dresden ausgearbeitet wird. Die Route streckt sich über 251 km zwischen der Frauenkirche in Dresden und dem Brandenburger Tor in Berlin. Eine Beschilderung der Route wird langfristig angestrebt. Obwohl die Strecke heute nur "auf dem Papier" existiert, ist sie schon gut befahrbar: Alle Wege (bis auf kleine unvermeidbare Lücken) sind asphaltiert oder gut verdichtet, frei oder wenig belastet vom motorisierten Verkehr und geöffnet trotz umfangreicher Alttagebau-Sanierungsmaßnahmen in der Lausitz.

Der Radweg ist mit der Eisenbahn gut erreichbar in: Berlin Hbf, Berlin-Grünau, Königs Wusterhausen, Kablow, Halbe, Lübbenau, Lübben, Vetschau, Sedlitz Ost, Senftenberg, Schwarzheide Ost, Ortrand, Radeburg (Schmalspurbahn), Dresden-Neustadt sowie Dresden Hbf.

Als Route II-66 in der Planung der Sächsischen Radverkehrskonzeption führt der Weg auf 45 Kilometern zwischen Dresden und Ortrand über Sächsische Flur. Die Route führt im Moment überwiegend über schwach befahrende Landstraßen und Waldwege.

Bis der Freistaat tatsächlich auf der Route investiert, könnte freilich noch etwas Zeit vergehen. Das Radwegprojekt ist leider zu den Projekten mit "Priorität II" worden. Der ADFC Sachsen wird sich dafür einsetzen, dass an den wenigen Schlüsselstellen die notwendigen Investitionen dennoch zeitnah erfolgen. Auch für eine zeitnahe Wegweisung des Radwegs werden wir uns einsetzen.

 

Sehenswürdigkeiten an der Strecke

An der Strecke warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf den Radtouristen. In Berlin führt die Route über einen Abschnitt des Mauerradwegs, dessen Route noch vor wenigen Jahrzehnten die Grenze zwischen Ost- und Westberlin markierte.

Weiter südlich führt der Radweg nach Königs Wusterhausen mit seinem auf das frühe 14. Jahrhundert zurückgehenden Renaissanceschloss, das Friedrich Wilhelm I. im 18. Jahrhundert als Sommersitz nutzte. Weiter geht es nach Schlepzig, wo der Besuch der außergewöhnliche Fachwerkkirche lohnt.

Die Route geht weiter nach Lübbenau im Spreewald, wo der historische Ortskern zu einer Pause einlädt und dann ins ebenfalls im Spreewald gelegene Vetschau mit der Wendisch-Deutschen Doppelkirche.

An der Grenze von Brandenburg nach Sachsen liegt der Senftenberger See, der sich nicht nur zum Pausieren, sondern durch die zahlreichen Camping- und Urlaubsmöglichkeiten auch für einen längeren Halt eignet.

Bevor der Radweg die sächsische Landeshauptstadt erreicht, kommen Eisenbahnfreunde in Radeburg am Endpunkt des "Lößnitzdackels" voll auf ihre Kosten. Falls es die Reiseplanung zulässt, ist auch das Moritzburger Schloss einen kleinen Abstecher in westliche Richtung wert.

Allein die Gartenstadt Hellerau vor den Toren Dresdens, mit den Hellerauer Werkstätten und dem berühmten Festspielhaus ist eine eigene Radreise wert.

 

Streckenbeschaffenheit

Der Radweg Berlin-Dresden führt überwiegend über flache und verkehrsarme Wege und Straßen. Der größte Teil der Strecke liegt in Brandenburg, wo für die Route zahlreiche bestehende Radwege genutzt werden konnten.

Längere Abschnitte über matschige oder holperige Wege haben wir vermieden. Um lange Umfahrungen zu vermeiden, befinden sich auf der Route jedoch einzelne "Schiebestellen" und auch kurze Lückenschlüsse über Wege mit schlechter Oberfläche. Es ist möglich, den Radweg mit Kinderanhänger zu befahren.

Mittelfristig ist eine Ausstattung des Radwegs mit Wegweisern vorgesehen, sodass Radtouristen ihn auch ohne Karte oder GPS befahren können. Im Moment ist für eine erfolgreiche Tour auf dem Radweg aber die GPS-Datei des Radwegs oder das Kartenbuch zum Radweg Berlin-Dresden erforderlich.

 

Kartenbuch zum Radweg Berlin-Dresden

berlindresden-radwegkarte-web-200Im Frühling 2014 ist das Kartenbuch zum Radweg Berlin-Dresden erschienen. Das Buch umfasset 28 DIN A5-Seiten und besteht aus 25 hochqualitativen Karten. Die Route ist eingezeichnet und alle notwendigen Hinweise sind angegeben, sodass der Kartenbesitzer sich nicht verfährt.

Das Kartenbuch zum Radweg Berlin-Dresden kann online bestellt werden. Zur Bestellung

 

Kontakt

Für Anfragen oder Anregungen betreffend den Radweg Berlin-Dresden benutzen Sie bitte bevorzugt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Weitere Informationen finden Sie unter www.radweg-berlin-dresden.de.

 

Arbeitsgruppe Radweg Berlin-Dresden

Das Projekt Radweg Berlin-Dresden ist in ehrenamtlicher Arbeit entstanden und noch längst nicht beendet. Wir streben an, dass der Radweg durchgehend mit einer Wegweisung ausgestattet wird und bestehende Lücken geschlossen werden.

Wir freuen uns über jede Unterstützung, die uns diesem Ziel näherbringt.

Um mit unserem ambitionierten Projekt voranzukommen, benötigen wir Ihre Unterstützung!

ADFC Landesverband Sachsen e.V.

Konto 307 831 805
bei der Volksbank Leipzig
Bankleitzahl: 860 956 04
IBAN DE 87 8609 5604 0307 8318 05
BIC GENODEF1LVB
Verwendungszweck: Spende

 zum Spendenformular 

Oder nutzen Sie PayPal:

 

Anzeigen

Anzeige Verkehrsmuseum Dresden

teilauto